Allgemein, Lauffutter
Kommentare 1

Beerenquark-Power-Frühstück

Ein Leben ohne Frühstück ist möglich, aber sinnlos. Seht ihr das auch so? Ich brauche es jedenfalls, sonst bin ich den ganzen Tag leicht biestig vor Hunger. Mein Frühstück sollte deshalb satt machen und mir alle nötigen Nährstoffe geben, die ich für den Tag, der vor mir liegt brauche. Das einzige was ich seltsamerweise ohne Frühstück  kann, ist  aufstehen und einen Dauerlauf absolvieren. (Meist schweigend mit knurrendem Magen, aber es ist möglich)

Mein Tag sieht dann meist so aus: 7.50 Wecker klingeln, in die Laufsachen schlüpfen, Frühstück schnippeln und um 8.00 vor der Tür in der Sonne die Turnschuhe schnüren. Heute Morgen habe ich es sogar bis ans Meer geschafft. Mit dem Rad, Magenknurren und ohne Frühstück.. Dort habe ich es dann aber ausgiebig nachgeholt!

Ihr fragt euch warum ich überhaupt nüchtern trainiere? Dafür gibt es zwei Gründe: Erstens klingelt mein Wecker meist zu spät, um es noch rechtzeitig zu schaffen ohne das meine Trainingspartner warten müssen und der wichtigere Grund: Es hilft dem Fettstoffwechsel. Dadurch, dass ich nüchtern trainiere, lernt mein Körper auch Energie aus Körperfett zu beziehen und nicht nur aus Kohlehydraten. Gerade bei Ausdauersportlern ist das wichtig! (Und für alle die abnehmen wollen, ja so geht das auch)

Nach dem Training (oder noch lieber direkt ohne Umweg) gibt es bei mir jeden Tag eine neue Müsli, Quark, Beeren oder Smoothie Komposition, jeden Tag einzigartig.

Heute am Strand habe ich mir etwas besonders schönes mitgenommen: Beerenquark mit verschiedenen Körnern (und Gänseblümchen, die kann man auch essen)

Dieses Rezept macht unglaublich lange satt, wach und fit. So  fühle ich mich  jedem Tag gewachsen! Außerdem hat es nicht viele Kalorien (ich zähle die sowieso nicht, aber da einige daran festhalten, wollte ich es nicht unerwähnt lassen)

 

Beerenquark

200g Magerquark
1-3 EL Leinöl
1 EL Leinsamen
1 EL Sonnenblumenkerne
1 EL Kürbiskerne
2 EL Haferflocken
Ganz viele Lieblingsbeeren (Himbeeren, Blaubeeren, Erdbeeren…)

Warum das so gesund ist

Das wichtigste für alle Sportler mit Muskelwachstums-Wunsch zuerst: Quark ist ein hervorragender Lieferant für Eiweiß und damit Muskelwachstum. Soweit wahrscheinlich nichts Neues für euch. Die Kombination mit Leinöl ist aber besonders günstig, da die essentiellen Fettsäuren und das Eiweiß so optimal  vom Körper aufgenommen werden können. Es ist leicht verdaulich, hält lange satt und macht mich fit!

Irgendwann einmal habe ich von Mäusen gelesen die schneller rennen konnten, wenn man sie mit Sonnenblumenkernen fütterte. Ob das auf den Menschen übertragbar ist habe ich nie herausgefunden. Trotzdem hat es dazu geführt, dass Sonnenblumenkerne in mein tägliches Müsli wandern. Natürlich hat es aber auch sinnvolle Gründe: Preiswert, mit B Vitaminen und wie das Leinöl mit vielen essentiellen Fettsäuren behaftet sind sie eine gute Zugabe.

Kürbiskerne sind leider etwas teurer. Dafür liefern sie noch mehr Zink und Magnesium. Diese beiden Bestandteile sind ebenfalls wichtig für den Muskelaufbau. (Und für den Haaraufbau, angeblich wird es davon länger, kräftiger und glänzender, so nebenbei)

Im Moment ist Beeren-Zeit. Meine liebste Zeit, denn Beeren sind so gut für den Körper wie kaum etwas anderes. Sie sind ballaststoffreich, voll von Vitaminen und Mineralstoffen und stärken so das Herz, das Immunsystem, die Knochen und die Blutbildung. Was braucht der Sportler mehr?

Das wichtigste aber zuletzt: Es ist lecker! Und das ist eigentlich die Hauptsache, denn es macht gute Laune, die wiederum gesund sein soll.

 

Ich hoffe ihr habt einen sonnigen Tag!

Euer momentan auf dem Rad rasendes Laufbiest

1 Kommentare

  1. Antje Koch sagt

    Sieht super lecker aus! 🙂
    Ich esse auch 3x wöchentlich einen sogenannten Frühstücksquark. Vor allem bietet sich folgendes Rezept dann an, wenn es keine frischen Beeren mehr gibt (Winterzeit)!

    Zutaten:
    – 200 g Magerquark (oder wer lieber mag -> Joghurt)
    – 1-2 EL Leinöl (oder Walnussöl)
    – 1 EL Leinsamen
    – 1 Banane

    Schnell zubereitet, super lecker und natürlich auch gesund! 🙂

    Liebe Grüße,
    Antje 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.